LinkTRx-1

Der Linktrx1 brachte den Durchbruch bei der Vernetzung im 23cm Band. Entworfen von DF9IC und DL5UY war er das erste relativ nachbausichere und erschwingliche Konzept eines Datentransceivers. Daß er nicht duplexfähig war, störte wenig. In der Normalbestückung waren 9k6 gut machbar, bei besseren Feldstärken und mit breiteren Filtern lief er auch mit 19k2.
Das Platinenlayout war frei verfügbar und einige Händler brachten preisgünstige Bausätze auf den Markt.

Schaltbild Teil 1
Schaltbild Teil 2
Schaltbild Teil 3

LinkTRx-3

Der Nachfolger des Linktrx1 war der Linktrx3. Die Nummer 2 wurde nie gesichtet. Den Linktrx3 gab es in zwei Varianten. Als Entwickler sind DF9IC und ADACOM e.V. bekannt. Das Design ist frei zugänglich.
Die Variante "ohne Index" oder "Index A" ist problematisch beim Abgleich der PLLs. Die Variante "B" ist da deutlich stabiler.